Krebs aushungern

  • 43 Sanipoints, Fortgeschritten
  • Mitglied seit: 2 Jahre 3 Wochen

Krebs aushungern

0

Hallöchen,

ich habe gehört, dass man Krebs „aushungern“ kann. Das soll wirklich etwas mit der Ernährung zu tun haben. Ob das ein Mythos ist oder nur auf bestimmte Krebsarten zutrifft, weiß ich leider nicht.
Ich konnte dazu bisher leider kaum Quellen finden und wäre froh, wenn ihr mir helfen würdet.

Wisst ihr etwas darüber oder habt ihr Tipps?

  • 34 Sanipoints, Fortgeschritten
  • Mitglied seit: 2 Jahre 10 Wochen

0

Grüß dich!

Ein etwas komischer Titel, den man leicht falsch verstehen könnte ...
Du beziehst dich aber vermutlich auf ketogene Ernährung.
Dabei geht es darum, sich kohlenhydrat-arm zu ernähren um den Krebszellen die Lebensgrundlage zu entziehen. So soll die Ausbreitung gehemmt werden, während die Behandlung gleichzeitig bestehende Zellen zerstören.

Krebszellen verbrauchen nämlich viel Zucker, den sich kaum bekommen, wenn man die empfohlenen 50g Kohlenhydrate pro Tag zu sich nimmt. Zum Vergleich, das sind je nach Größe, Verbrauch und Gewicht nur rund 30% des normalen Tagesbedarfs.
In der Zeit sollte man auf Proteine umsteigen um nicht komplett auf Sparflamme zu laufen.

Alhambra
  • 124 Sanipoints, Fortgeschritten
  • Mitglied seit: 2 Jahre 13 Wochen

0

Hey,

es stimmt, du musst deinen Körper dadurch in die Stoffwechselphase „Ketose“ bringen. Das ist zwar immer noch umstritten, scheint aber nach neusten Erkenntnissen zu funktionieren. Experten bescheinigen eine verlangsamte Ausbreitung.

Jedoch ist es schwer, diese Umstellung komplett zu vollziehen, immerhin sind Kohlenhydrate der Hauptbestandteil der Ernährung. Es ist nicht nur ungewohnt, diese so weit einzuschränken, sondern auch aufwendig. Erst nach 2-4 Wochen fällt es dem Betroffenen laut Studien nicht mehr schwer, diese Ernährungsweise zu praktizieren.
Es ist aber wichtig und ein geringer Preis, wenn man dadurch seine Überlebenschancen senken kann, finde ich!

tindra
  • 130 Sanipoints, Fortgeschritten
  • Mitglied seit: 3 Jahre 32 Wochen

0

Hallo,

den Tipp werde ich mir merken!

Gruß

tindra

  • 4 Sanipoints, Einsteiger
  • Mitglied seit: 29 Wochen 1 Tag

0

Laut [Unzulässiger Link entfernt, bitte die Regeln beachten. Die GK-Redaktion] soll sich auch Kurkuma positiv auf Krebserkrankungen auswirken.

  • 22 Sanipoints, Einsteiger
  • Mitglied seit: 27 Wochen 3 Tage

0

Hasst du denn mittlerweille schon was gefunden oder hasst du die Suche ganz aufgegeben :)
Ist bestimmt möglich den Krebs „aushungern“ zu lassen!Habe aber keine Erfahrungen mit Krebs gemacht,und ich hoffe das es so auch bleibt!Hab aber etwas anderes spannendes gelesen!Es geht um die Graviola Frucht.Graviola ist für ihre zahlreichen positiven gesundheitliche Effekte bekannt.Die Frucht und auch die Blätter sollen diese Gesundheitvorteile besitzen.Sollen sogar die Krebszellen am Wachstum hemmen!!!

Wenn du magst,Infos über die Graviola,und auch Infos darüber wo du diese kaufen kannst,findest du hier [Unzulässiger Link entfernt, bitte die Regeln beachten. Die GK-Redaktion]! Lies es dir einfach mal durch!Kann bestimmt nicht schaden.
Sind echt wissenswerte Infos,die sehr spannend sind.Also mir zumindest war es...
Ich hoffe das ich dir hiermit auch hilfreich sein konnte.Würde mich jedenfalls freuen .

LG

Alhambra
  • 124 Sanipoints, Fortgeschritten
  • Mitglied seit: 2 Jahre 13 Wochen

0

Hallo!

Ich habe dazu auch schon viel gehört und auch sehr viele Berichte und Artikel gelesen, dass dies wirklich nützlich sein soll, um Krebs jeglicher Art vorzubeugen. Habe mich dann damit auch schon auseinadergesetzt und recherchiert, wie das funktionieren soll. Mit der Aufnahme von bestimmten Lebensmittel, kann man das Risiko, an Krebs zu erkranken senken. Und das sind keine "außergewöhnlichen" Lebensmittel, sondern sowieso die Sachen, die fast jeder zuhause hat oder gar täglich zu sich nimmt. Beispiele sind: Brokolli, Eier, Heidelbeeren, Wallnüsse, etc.
[Unzulässiger Link entfernt, bitte die Regeln beachten. Die GK-Redaktion] findet du eine Auflistung der wirksamsten Lebensmittel und den dazugehörigen Erklärungen.

LG